ANWENDUNGEN : Stanzen

Verschiedene Arten von Pressen, mechanische, pneumatische oder hydropneumatische, können zum Tiefziehen von Teilen sowohl in kleinen, mittleren als auch großen Serien verwendet werden. Das Tiefziehen ist eine Technik, die in sehr unterschiedlichen Anwendungen zum Einsatz kommt, bei denen viele Parameter eine Rolle spielen. 

Wie bei unseren Pressen für die Montage, das Stanzen, Biegen und Nieten entwickelt EMG modifizierbare Pressen, um sich an die verschiedenen Produktionsarten anzupassen und die Sicherheit und den Komfort des Bedieners an seinem Arbeitsplatz unter Berücksichtigung aller kundenspezifischen Parameter zu gewährleisten. 


Stanzen Kalt- oder Heißprägen mit mechanischer Presse


Das mechanische Kalt- oder Warmumformen ist ein Verfahren zur Umformung von Teilen, für das Maschinen wie eine mechanische Presse und geeignete Werkzeuge (Matrizen, Stempel usw.) benötigt werden. Das Prinzip ist einfach und beruht auf der plastischen Verformung des Materials (in der Regel Metall). Die Verformung besteht darin, das Blech zu verlängern oder zu stauchen, um die gewünschte Form zu erhalten.

Man unterscheidet zwischen dem Kalttiefziehen, das bei Raumtemperatur durchgeführt wird, und dem Warmtiefziehen, bei dem das Werkstück auf ca. 800 °C bei unlegiertem Stahl erhitzt werden muss.

Das Kaltumformen ist die am häufigsten verwendete Technik für die Herstellung von großen oder sehr großen Serien von Teilen, die lediglich eine starke einseitige Einwirkung erfordern. Tatsächlich ist der Selbstkostenpreis des durchgeführten Vorgangs extrem niedrig, wenn man die sehr große Anzahl der hergestellten Teile in Verbindung mit einer sehr kurzen Fertigungszeit betrachtet. Der Einsatz dieses Werkzeugtyps ist recht schnell und einfach und ermöglicht die Herstellung von Teilen, sobald das Werkzeug auf dem Pressentisch installiert und eingestellt ist.

Das Kaltumformen kann mit einer pneumatischen Presse (mit einem Druck von bis zu 6 Tonnen) oder einer hydropneumatischen Presse (mit einem Druck von bis zu 100 Tonnen) durchgeführt werden. Dennoch sind für die Produktion großer Mengen mechanische Pressen besser geeignet. Durch ihre Schlagkraft und Schnelligkeit erreichen sie eine weitaus höhere Produktivität als pneumatische und hydropneumatische Pressen.

Die Einstellung zahlreicher Parameter an der Presse ermöglicht die Anpassung der für den Produktionsprozess erforderlichen Werkzeuge (Stempel, Matrizen...) sowie die Erzielung des exakten Drucks, der die Fälle von Bruch auf der gesamten oder einem Teil der Oberfläche der gepressten Teile begrenzt. 

Die Tiefe des Schwanenhalses, die freie Höhe, die Absenkgeschwindigkeit und der Hub sind wichtige Parameter, die wir Ihnen bei der Frage, welche Presse Sie für das Ziehen von Teilen aus verschiedenen Materialien mit unterschiedlicher Festigkeit und Elastizität wählen sollen, näher erläutern können. 
 
Wir passen unsere Werkzeugmaschinen so an, dass Ihre tiefgezogenen Gegenstände die gewünschte Form, Dicke und den gewünschten Durchmesser mit einem Minimum an Ausschussfällen annehmen. Unsere Pressen sind einfach in Betrieb zu nehmen, robust und garantieren Ihnen auch bei der Herstellung großer Stückzahlen eine einwandfreie Produktion.

Die mechanischen Pressen von EMG können auf Wunsch des Kunden und gemäß den Spezifikationen mit allen gewünschten Sonderanpassungen ausgestattet werden, um die Produktionen zu optimieren.


Einige Beispiele für mögliche Anpassungen an EMG-Pressen 


Wir können unsere Pressen an Ihre Tätigkeit anpassen, indem wir den Tiefziehprozess so effizient wie möglich gestalten und gleichzeitig dem Bediener maximalen Komfort an seinem Arbeitsplatz bieten.  

•    Einige Beispiele für mögliche Anpassungen an EMG-Pressen 
•   Ein unteres Auswerfer System (pneumatisch oder mechanisch) zur Freigabe des soeben gefertigten Teils oder des Ausschussteils.
•    Ein Schmiersystem für die Produktion bei jedem Pressenhub.
•    Ein Ausblas-System im Werkzeug.
•    Ein System zum Transportieren des Materials vor und nach dem Schneiden.
•    Ein System zum Schneiden von Reststücken am Werkzeugausgang.
•    Ein automatisches Abschirmsystem, das den Bediener während des Stanzvorgangs physisch schützt.
•    Eine Abtransport Kontrolle der gefertigten Teile bzw. der anfallenden Schrotte.
•    Schutzvorrichtungen, die speziell auf die Geometrie der produzierten Teile abgestimmt sind.
•    Intelligente Schutzvorrichtungen, die die Sicherheit des Bedienpersonals garantieren und den Start der Presse automatisieren.
•    Die Möglichkeit, die Geschwindigkeit des Stößels während des Schlagvorgangs zu variieren.
•    Die Anpassung einer Steuerung, die in der Lage sein wird, die Presse entsprechend ihrer Umgebung in einer komplexen Produktionslinie zu verwalten.

Es ist auch möglich, die Geschwindigkeit der Stößelbewegung beim Prägen zu variieren oder eine SPS anzupassen, die in der Lage ist, die Presse entsprechend ihrer Umgebung in einer komplexen Produktionslinie zu steuern. Wir können auch auf Ihren speziellen Bedarf eingehen, indem wir für Sie eine spezielle Maschine und maßgeschneiderte Ausrüstung entwerfen.